top of page

News

Verbessere dein Pokerspiel – Leitfaden für Anfänger

Poker ist ein aufregendes Spiel, das Geschick, Strategie und manchmal ein wenig Glück erfordert. Als Anfänger kann die Welt des Pokers zunächst einschüchternd wirken, aber keine Sorge – mit den richtigen Strategien und Tools kannst du dein Spiel verbessern und vielleicht sogar dein Hobby zum Beruf machen. Hier sind einige Tipps und Tricks, die dir den Einstieg erleichtern.


Pokertraining und Analyse

Grundlagen Verstehen


Bevor du in die Tiefen der Pokerstrategie eintauchst, solltest du sicherstellen, dass du die Grundlagen des Spiels verinnerlicht hast:


  • Regeln: Lerne die Regeln der beliebtesten Poker-Varianten (Texas Hold'em und Omaha). Es gibt noch zahlreiche weitere Varianten wie Stud, Badugi, Razz etc. Für den Anfang solltest du dich aber erstmal auf nur eine der Varianten konzentrieren.

  • Formate & Besonderheiten: Es gibt eine wesentliche Unterscheidung zwischen Cash Game und Turnier Poker. Zudem gibt es viele Sonderformen wie Bounty Turniere, Turbo und Hyper Formate. Probiere erstmal mit Centbeträgen aus was dir Spaß macht und konzentriere dich dann auf ein Format was zu dir passt.

  • Hand-Rankings: Kenne die Rangfolge der Pokerhände, von High Card bis zum Royal Flush. Nur wenn du deine Handstärke auch korrekt einschätzen kannst, kannst du auf das Spiel deiner Gegner reagieren.

  • Tischpositionen: Verstehe die Wichtigkeit der Position am Tisch und wie sie deine Strategie beeinflussen kann. Generell gilt, je später deine Position desto besser. Je mehr Gegner vor dir agieren müssen, desto mehr Informationen hast du, um deine Entscheidung zu treffen. Somit ist der Button die bestmögliche Ausgangsposition.

Strategisches Spiel


  • Starthände auswählen: Lerne, welche Starthände es wert sind zu spielen und welche du besser ablegst. Auch hier ist es wichtig die Position zu beachten da diese wesentlich darüber entscheidet welche Hände du spielen solltest und welche Kombinationen du vor dem Flop besser entsorgst.

  • Pot Odds und Outs: Verstehe die Konzepte der Pot Odds und Outs, um zu entscheiden, ob ein Call, Raise oder Fold mathematisch gerechtfertigt ist.

Praxis und Analyse


  • Freerolls und niedrige Einsätze: Beginne mit Spielen, die wenig bis gar kein Geld kosten, um Erfahrung zu sammeln. Du wirst noch früh genug um höhere Einsätze spielen und je weniger Lehrgeld du am Anfang bezahlst desto besser.

  • Hand-Histories analysieren: Nutze Software, um gespielte Hände zu analysieren und zu sehen, wo du dich verbessern kannst. Hierfür eignen sich Beispielsweise Holdem Manager oder Poker Tracker.

Tools und Ressourcen


  • Poker Tracker: Nutze Tracking-Software, um deine gespielten Hände und Statistiken zu überwachen. Am besten markierst du dir schon während dem Spielen, Hände bei denen du dir unsicher bist, ob dein Spiel korrekt war, um diese im Nachgang zu analysieren.

  • Equity-Rechner: Verwende Tools wie Equilab, um die Gewinnchancen deiner Hand gegen die möglichen Hände deiner Gegner zu berechnen.

  • Lernplattformen: Schaue dir Lehrvideos an, lese Pokerbücher melde dich bei Online-Pokerkursen an oder Buche ein privates Coaching, um deine Kenntnisse zu erweitern.


Langfristige Verbesserung


  • Setze dir Ziele: Definiere klare, erreichbare Ziele für dein Poker-Spiel. Wichtig ist es, dass du dir Ziele setzt, auf die du auch Einfluss nehmen kannst. Es reicht nicht zu sagen "ich möchte reich werden und Turniere gewinnen". Breche deine Ziele runter und mach diese Messbar. Setze dir Beispielsweise das Ziel dein Spiel langfristig zu optimieren und definiere einzelne Schritte, wie du dieses Ziel erreichen möchtest (1 Pokerbuch pro Monat lesen, Sich Notizen zu seinen Spielern zu machen, mindestens 5 Hände pro Woche analysieren etc.).

  • Bankroll-Management: Lerne, deine Bankroll zu verwalten, um nicht pleitezugehen. Beim Turnierpoker solltest du ca. das 150-Fache des Buy-Ins zur Verfügung haben. Angenommen du startest mit 1$ Turnieren sollte deine Bankroll mindestens 150$ umfassen, um das Risiko zu minimieren "Broke" zu gehen.

  • Mentale Stärke: Entwickle eine starke mentale Einstellung, um mit den Höhen und Tiefen des Spiels umzugehen. Es ist schlicht unmöglich jedes Turnier zu gewinnen. Früher oder Später wirst du eine längere Durststrecke durchleben und ein Geld verlieren. Wichtig ist es hier einen kühlen Kopf zu bewahren. Wenn du besser bist als deine Gegner wirst du langfristig profitabel sein!

Poker zu lernen ist ein Prozess, der Geduld und Übung erfordert. Beginne mit den Grundlagen, lerne ständig dazu und nutze die verfügbaren Tools, um dein Spiel zu analysieren und zu verbessern. Denke daran, dass jeder große Poker-Spieler irgendwann einmal ein Anfänger war!

6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page